Osteopathie für Senioren

Osteopathie für Senioren

 

 

 

Was kann Osteopathie bei älteren Menschen Postives bewirken…?

Bei älteren Patienten 70+ rückt die Erhaltung der Mobilität im Bewegungsapparat an erste Stelle , um die Lebensqualität zu erhalten und Verletzungen durch Stürze vorzubeugen.

Oder bei arthrotischen Erkrankungen diese osteopathisch so zu behandeln, daß die Patienten weniger Schmerzen erleiden und weitestgehends mobil bleiben.

Auch der Stoffwechsel des älteren Patienten spielt eine wichtige Rolle, klagen die Patienten im Senium doch häufig über Verdauungsprobleme, wie z.B. Verstopfung.

Florian Hoffmann Heilpraktiker Osteopathie Uelzen Lüneburg

Auch typische Leiden der Senioren wie Altersnervosität Unruhe oder nervöse  Verstimmungen lassen sich osteopathisch gut behandeln.

Osteopathie für Senioren
Hier einige Behandlungsbeispiele für die Osteopathie beim älteren Menschen…

  • mangelnde Beweglichkeit oder Steifheit
  • Arthrose / Arthritis Degenerative Erkrankungen der Wirbelsäule und des Bewegungsapparates
  • Stoffwechselstörungen / Verdauunsprobleme
  • Nervosität, Unruhe, Schlafstörungen
  • Typische altersbedingte Einschränkungen der Mobilität im
    Bewegungsapparat: Becken, Wirbelsäule, Schulter
  • Chronische Infekte, Störungen des Immunsystems, mangelnde Vitalität

Bitte kontaktieren Sie mich telefonisch oder per mail.

 

Vielen Dank, Ihr Heilpraktiker Florian Hoffmann!

Zwischen Uelzen Lüneburg und Bad Bevensen liegt meine Praxis für Osteopathie für Senioren u. Naturheilkunde mitten in der Lüneburger Heide.

Besuchen Sie mich auf Facebook!

Aus rechtlichen Gründen wird darauf hingewiesen, dass in der Benennung der beispielhaft aufgeführten Anwendungsgebiete selbstverständlich kein Heilversprechen oder die Garantie einer Linderung oder Verbesserung aufgeführter Krankheitszustände liegen kann. Die Anwendungsgebiete beruhen auf Erkenntnissen und Erfahrungen in der hier vorgestellten Therapierichtungen (Osteopathie, usw) selbst. Nicht  für jeden Bereich besteht eine relevante Anzahl von gesicherten wissenschaftlichen Erkenntnissen, d.h. evidenzbasierten Studien, die die Wirkung bzw. therapeutische Wirksamkeit belegen.

Foto: © Rainer Sturm / Pixelio